Kontakte

Filderstadt fährt Rad
Filderstadt fährt Rad
Uhlbergstraße 33
70794 Filderstadt
Telefon (07 11) 70 03-6 44

Öffnungszeiten

Herr Lenz
Telefon (07 11) 70 03-6 34
Aufgaben:

radhaus, Radverkehrsförderung

Scherben oder starke Verschmutzungen auf den Radwegen?

Scherbentelefon beim Bauhof Tel. (0711) 708389-0 jeweils vormittags von Mo - Fr oder amt66@filderstadt.de

Aktuelles

Duftene Herzen für den Schulterblick - Die Stadt Filderstadt verteilt Grüße zum Valentinstag

Der 14. Februar ist auch 2018 im Zeichen der Liebe gestanden. Damit aber nicht nur zu Hause Liebe in der Luft lag, verteilten Bürgermeister Reinhard Molt und Filderstadts Radverkehrsbeauftragter Jürgen Lenz Duft-Herzen an Autofahrer für mehr Rücksichtnahme im Straßenverkehr.
Mehr unter: Amtsblatt Filderstadt KW 8 Seite 8 (13,497 MB)


Tu's aus Liebe: Mach' die Lichtlein an! - radhaus filderstadt


Ein Schokoladenherz für beleuchtete Fahrräder

Hohoho 6. Dezember 2017, gegen 7.15 Uhr: Zwei Nikoläuse sind vor der FILharmonie in Bernhausen unterwegs. Mehr unter: Amtsblatt Filderstadt KW 49, Seite 3 (11,277 MB)


Stadtradeln 2017: Filderstadt erradelt 89.077 Kilometer

Das Fahrrad ist in diesem Jahr 200 Jahre alt geworden - ein weiterer Grund für Filderstadt, in die Pedale zu treten. Vom 6. bis 26. Juli 2017 haben insgesamt 578 Radler in 16 Teams 89.077 Kilometer beim STADTRADELN in Filderstadt zurückgelegt. Mehr unter: Amtsblatt Filderstadt KW 50, Seite 5 (13,032 MB).

Die Stadt Filderstadt hat eine ganz persönliche Animation mit ihrer STADTRADELN-Leistung vom Radkultur-Team erhalten. Diese zeigt allen, mit wie viel Begeisterung die Teilnehmenden beim Fahrradfahren dabei waren.


Das Fahrrad bewegt Menschen und beflügelt die Kreativität

20 Jahre "Filderstadt fährt Rad": über hundert Wettbewerbsarbeiten ausgestellt

Das Fahrrad bewegt seit jeher Menschen. Das Fahrrad beflügelt zudem die Fantasie und Kreativität vieler. So sind sage und schreibe etwa 140 Arbeiten beim städtischen Wettbewerb "20 Jahr Filderstadt fährt Rad" eingereicht worden, die nun bis 15. Oktober 2017 in der Städtischen Galerie in Bonlanden gezeigt werden. Darüber hinaus kann für fünf Euro ein Dauerkalender mit den zwölf Siegermotiven erworben werden.

Amtsblattartikel vom 29. September 2017 (87,7 KB)






OB-Radtour zum Geburtstag des Fahrrads

2017: erstmals auch eine Familienstrecke angeboten

Bei sonnigen Temperaturen sind dieser Tage über einhundert Radler der Einladung von Oberbürgermeister Christoph Traub zur Jubiläumsradtour gefolgt und mit ihm durch Filderstadt gestrampelt. In diesem Jahr wurden erstmals zwei Touren (21 Kilometer für jedermann und elf Kilometer für Familien) angeboten. In Begleitung der Polizei starteten Groß und Klein gemeinsam an der Rundsporthalle in Bernhausen.





Im Tross fuhren allerlei Stahlrösser mit: von der Draisine (Laufrad) bis zum Pedelec. Denn die ersten Kilometer begleiteten Mitglieder des Radsportvereins (RSV) Wendlingen die Traditionstour des Stadtoberhaupts mit ihren nostalgischen Drahteseln. Die Familientour wurde von Heike Schall und Oliver Munz von der Sportgemeinschaft Filderstadt e.V. (SpoGe) geführt. Während sich die Kinder beim Radparcour des ADFC bei der Spedition Beck (Zwischenstopp) austoben durften, erhielten die Erwachsenen einen Einblick in das Unternehmen. Weiter ging die Route für die Familien zur Umweltstation bei der Gutenhalde und anschließend zum FilderStadtMuseum in Bonlanden.

An jeder Station gab es für die Kinder ein Spiel- und Mitmachangebot. In der Zwischenzeit besuchten die übrigen Teilnehmenden das Busdepot in Sielmingen, den landwirtschaftlichen Betrieb von Markus Bauer (Harthausen) und radelten danach zum gemeinsamen Zielpunkt: zum FilderStadtMuseum (Bonlanden). Dort konnten alle Interessierten die aktuelle Fahrradausstellung zum 200. Geburtstag des Fahrrads besuchen. Zudem präsentierte der RSV Wendlingen am Museum seine nostalgischen Räder. Oberbürgermeister Christoph Traub dankte abschließend allen Kooperationspartnern: der SpoGe, dem ADFC, der Polizei, dem radhaus Filderstadt, dem Umweltschutzreferat, dem Stadtarchiv sowie der Sport- und Freizeitgemeinschaft der Stadt Filderstadt für ihre engagierte Mithilfe bei der Planung und Durchführung der Jubiläumstour. 


AGFK-Jubiläumskampagne "Finde dein Rad" beendet

Finder erhalten ihre Fahrräder

2017 feiert das Fahrrad seinen 200. Geburtstag. Happy Birthday! Aus diesem Anlass haben die Arbeitsgemeinschaft Fahrrad freundlicher Kommunen (AGFK) und die Stadt Filderstadt die Jubiläumskampagne "Finde dein Rad" gestartet. Die Aufgabe: Im Internet waren Hinweise versteckt, die zu drei Fahrradschlössern in Bernhausen (Gartenhallenbad), Harthausen (Marktplatz) und Plattenhardt (Pfarrhausbrunnen) geführt haben. Die Finder gaben online ihre Kontaktdaten ein und bekamen daraufhin den Code zum Knacken der Schlösser.

Filderstadts Verwaltungsspitze - Oberbürgermeister Christoph Traub, Erster Bürgermeister Andreas Koch und Bürgermeister Reinhard Molt - übergaben nun gemeinsam mit Filderstadts Radbeauftragtem Jürgen Lenz die dazugehörigen blauen Stahlrösser an die glücklichen Finder: Horst Meier (Bernhausen), Daniela Merela und Christof Steuerwald (Harthausen) sowie Marc Weiss (Plattenhardt).

Am Dr. Peter-Bümlein-Platz in Bernhausen.
Von rechts: Oberbürgermeister Christoph Traub, Horst Meier und Jürgen Lenz.


Im Büro.
Von rechts: Erster Bürgermeister Andreas Koch, Daniela Merela, Christof Steuerwald und Jürgen Lenz.


Vor dem Pfarrhausbrunnen in Plattenhardt.
Von rechts: Bürgermeister Reinhard Molt, Marc Weiss und Jürgen Lenz.



Oberbürgermeister verzichtet drei Wochen aufs Auto

Stadtradeln 2017 in Filderstadt gestartet

Jan-Stefan Blessing, Leiter des Ordnungsamtes hat sich gerne daran beteiligt, das Auto des "Chefs" in Ketten zu legen.


Für die nächsten drei Wochen verzichtet Filderstadts Oberbürgermeister Christoph Traub gänzlich auf sein Auto. Auch anderweitige Mitfahrgelegenheiten als Beifahrer im Auto sind tabu, ausgenommen ist ÖPNV. "Ich sehe mich schon in Anzug und Krawatte mit einer Orchidee im Fahrradkorb zu Alters- und Ehejubiläen in Filderstadt fahren", so Traub. Das Stadtoberhaupt wird bis einschließlich 26. Juli 2017 bei Wind und Wetter mit dem Fahrrad auf Filderstadts Straßen unterwegs sein.



Sowohl seine dienstlichen als auch die privaten Termine gilt es, mit dem "Drahtesel" zurückzulegen. Die Aktion "Stadtradeln" ist eine Kampagne des Klimabündnisses. Alle Bürger sind eingeladen, 21 Tage lang gemeinsam zu radeln: für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität.
Weitere Infos erhalten Interessierte unter: www.stadtradeln.de .
"Wenn ich ehrlich bin, ist das schon ein mulmiges Gefühl, und ob ich mich auf das Richtige eingelassen habe, weiß ich auch noch nicht", so die Worte Traubs beim Startschuss.

Bericht im Neckarfernsehen


Stadtradeln 2017

In Filderstadt vom 6. bis 26. Juli 2017.

Gelebte Radkultur: am Donnerstag, 6. Juli beginnt in Filderstadt das dreiwöchige STADTRADELN


Treten Sie 21 Tage für den Klimaschutz, Radverkehrsförderung und lebenswerte Kommunen in die Pedale! Sammeln Sie Kilometer für Ihr Team und Ihre Kommune! Egal ob beruflich oder privat - Hauptsache CO2-frei unterwegs! Mitmachen lohnt sich, denn attraktive Preise und Auszeichnungen winken.
Registrieren Sie sich auf stadtradeln.de . Treten Sie dann einem Team bei oder gründen Sie ein eigenes. Danach losradeln und die Radkilometer einfach im Online-Radelkalender unter stadtradeln.de oder per STADTRADELN-App eintragen.


Mitmachen können Bürgerinnen und Bürger von Filderstadt sowie alle Personen, die dort arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen.
Alle Infos zur Registrierung, zum Online-Radelkalender, Ergebnisse und vieles mehr unter stadtradeln.de .


RadSternfahrt nach Stuttgart am 21. Mai 2017

Bürgermeister Reinhard Molt, hier mit Bürgermeisterin Eva Noller aus Leinfelden-Echterdingen, begrüßten die Radlerinnen und Radler an der Filharmonie.


Die Percussionsgruppe der Musikschule Filderstadt unter der Leitung von Uwe Arlt, stimmte vor der Filharmonie die Radlerinnen und Radler zu Baden-Württembergs größter Fahrraddemo ein.


Von der Filharmonie aus ging es durch den Flughafentunnel, über die Mittlere Filderlinie und die Neue Weinsteige hinunter auf den großen Cityring.


Auch ein Elefant trat diese Reise von Filderstadt nach Stuttgart an.


Musikalische Begleitung im Flughafentunnel


Auch viele Filderstädterinnen und Filderstädter waren unter den tausenden Radbegeisterten.


Bericht vom RadKULTURTag - 4. Mai 2017

Radwerbung aus der Sattelperspektive und mehr

Fahrradcheck, Infostände, Basteln, Lesung und eine preisgekrönte Ausstellungsidee...
Amtsblattartikel vom 12. Mai 2017 (94,3 KB)


Der Radkalender 2017 liegt druckfrisch auf dem Tisch

Interessierte erhalten das Druckwerk unter anderem bei den Bürgerämtern, beim i-Punkt und in weiteren städtischen Einrichtungen sowie in zahlreichen Geschäften. Der Radkalender wird derzeit verteilt.

Radkalender 2017 (807,4 KB)



5. Nationaler Radverkehrskongress: 200 Jahre Fahrrad - auf in die Zukunft

Bürgermeister Reinhard Molt (rechts im Bild) hier zusammen mit dem AGFK-Vorstandkollege Günter Riemer, dem Bundestagsabgeordneten Matthias Gastel und Anna Hussinger (Leiterin der AGFK-Geschäftsstelle) beim Radverkehrskongress in Mannheim, der Geburtsstadt des Fahrrads. In 15 Foren mit mehr als 50 Beiträgen wurde am 3. und 4. April die Gelegenheit geboten, wichtige Informationen für die tägliche Arbeit zu erhalten und Zukunftsthemen des Radverkehrs zu diskutieren. Bei der Abendveranstaltung wurde der AGFK-BW der Deutsche Fahrradpreis in der Kategorie "Kommunikation" für den Film "wo parkst du denn" überreicht. 

Die Aktion #woparkstdudenn? machte das "Kavaliersdelikt" Falschparken auf Radwegen im vergangenen Herbst zum kommunikativen Highlight für die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e. V. (AGFK-BW) und die Stadt Heidelberg.

In der Kategorie "Kommunikation" konnte das Projekt "Ich und die Anderen, die Anderen und ich" den dritten Platz belegen. Die Besonderheit bei der multimedialen Kampagne liegt darin, einen Perspektivwechsel in die Position anderer Verkehrsteilnehmer anzuregen. Denn wer kennt das nicht? Als Autofahrer fallen einem Radfahrer auf, die sich an keine Regeln halten. Als Radfahrer stören Fußgänger, die einfach auf dem Radweg flanieren. Als Fußgänger nerven Radfahrer, die Gehwege unsicher machen.


Radtour zu Filderstadts Kunst: neuer Flyer jetzt erhältlich

Beim i-Punkt und in den Bürgerämtern.


Nicht nur auf der CMT - am Stand der Stadt Filderstadt - ist er auf große Resonanz gestoßen: der neue Flyer, der zur Radtour zu Filderstadts Kunstobjekten einlädt. 31 Objekte liegen an der circa 23 Kilometer langen Radtour durch alle fünf Stadtteile.
Amtsblattartikel vom 3. Februar 2017 (196,7 KB)

Weitere Informationen zum Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg(www.lgl-bw.de): Link



Fahrradschutzstreifen - jetzt auch auf der Grötzinger Straße (Ortseingang) in Harthausen

Kürzlich wurden auf der Grötzinger Straße zwischen Ortseingang und Einmündung Carl-Zeiss-Straße im Stadtteil Harthausen Fahrradschutzstreifen auf der Fahrbahn aufgebracht. Mit dieser Maßnahme wird für die Radfahrer nun ein Angebot auf der Fahrbahn, in Verbindung mit einer bereits seit längerem bestehenden Querungs-hilfe (Mittelinsel) am Ortseingang südlich der Einmündung zum Netto-Markt/ Hasenheim, realisiert.  


Bürgermeister Reinhard Molt wieder in den AGFK-Vorstand gewählt

Am 2. November 2016 fand im Kultur- und Kongresszentrum FILharmonie die Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen (AGFK-BW) statt. Oberbürgermeister Christoph Traub begrüßte die Gäste, darunter zahlreiche Bürgermeister, und dankte, dass gerade im Jubiläumsjahr von "20 Jahre filderstadt fährt Rad" die diesjährige Mitgliederversammlung in Filderstadt stattfinde.
Bei der diesjährigen Vorstandswahl wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder, darunter auch Bürgermeister Reinhard Molt, wieder gewählt. Molt: "Für mich ist die AGFK-BW eine Erfolgsgeschichte."

Gespräch unter Radexperten: (von links) Anna Hussinger (Leiterin der AGFK-Geschäftsstelle), Bürgermeister Reinhard Molt (wieder in den Vorstand gewählt), Michael Obert (Vorstandsvorsitzender der AGFK), Arne Koerdt (Leiter des Referats Rad und Verkehr im Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg).

Amtsblattartikel vom 18. November 2016 (99,8 KB)


Fahrraddiebstahlschutz: radhaus bei den Sicherheitstagen

Am 8. November war das radhaus filderstadt in Kooperation mit dem adfc-bw beim Infomarkt der Filderstädter Sicherheitstage (Einbruch- und Diebstahlschutz-Prävention) präsent. Gezeigt wurde sinnvoller und geeigneter Diebstahlschutz beim Fahrrad.



Was immer wieder falsch gemacht wird: Es wird nur das Vorderrad am Radständer angeschlossen und nicht der Rahmen.
Ergebnis: Sie finden bei der Rückkehr nur noch das Vorderrad vor.

Ein qualitativ hochwertiges Schloss (Bügelschlösser sind das sicherste, da am stabilsten, das der Markt zu bieten hat). Schlösser von renommierten Herstellern sind gegen das professionelle Knacken am geeignetsten. Suchen Sie noch ein Weihnachtsgeschenk? Wie wäre es mit einem guten Fahrradschloss?


Eindrücke der Geburtstagsradtour "20 Jahre Filderstadt fährt Rad"

  





























Fotos: Nicole Eßwein



E-Bike-Station (Pedelecstation) Filderstadt eröffnet

Am 11. April 2016 wurde nahe der S-Bahn-Haltestelle in Bernhausen die 14. E-Bike-Station in der Region Stuttgart eröffnet. Die E-Bike-Stationen sind Teil des Baden-Württembergischen Schaufensters E-Mobilität. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Christoph Traub, dem Vorsitzenden des Verbandes Region Stuttgart Thomas S. Bopp, Rainer Gessler vom Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg und dem Geschäftsführer des Verkehrs- und Tarifverbundes Stuttgart Horst Stammler wurde die Station feierlich eröffnet.
Traub: "Mit diesem Projekt sehe ich einen weiteren Baustein der Radverkehrsförderung in Filderstadt, da die Pedelec-Station eine umweltfreundliche und individuelle Alternative zum Auto bietet. Zudem handelt es sich um eine optimale Kombination der Radmobilität und des öffentlichen Personennahverkehrs und birgt ein hervorragendes Angebot, insbesondere für Tagestouristen, die beispielsweise mit der S-Bahn nach Filderstadt kommen, um dann die Filder und den Schönbuch zu erkunden."

Nutzung der Station: "So einfach geht's" pdf-Datei (111,5 KB)


Flyer "Radtour rund um den Flughafen" liegt für Sie bereit

Auf dem Flyer ist eine ca. 34 km lange Radtour um den Flughafen mit interessanten flughafenbezogenen Zwischenstopps dargestellt. Der Flyer ist bei den städtischen Bürgerämtern erhältlich.

gpx-Track (140,9 KB)

Flyer (832 KB)




Geförderte Klimaschutzmaßnahmen - Radweg Degerlocher Straße in Harthausen

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Aktivitäten, die einen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele leisten. Sie decken ein breites Spektrum an Klimschutzaktivitäten ab, von der Konzepterstellung bis hin zu investiven Maßnahmen. Von den Programmen und Projekten der Nationalen Klimaschutzinitiative profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Kommunen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen.
Im Rahmen der durch das Bundesministerium geförderten Klimaschutzinitiative baut die Stadt Filderstadt eine Radwegquerungshilfe.
Mit der Baumaßnahme wurde am Ortseingang von Harthausen eine gesicherte Fahrbahnquerung und eine radverkehrsfreundliche Überleitung in den Straßenraum, ergänzt mit Schutzstreifen, im Sommer diesen Jahres fertiggestellt.
Die Baumaßnahme soll bis Anfang Juli 2015 umgesetzt sein. Die Stadt Filderstadt erhält für diese Maßnahme eine Zuwendung aus dem Sondervermögen "Energie- und Klimafonds".

Förderkennzeichen: 03KS7598
Weitere Infos unter
www.klimaschutz.de

Weitere Informationen zum Projekt (8,4 KB)


Filderstadt wird 40 und sucht Deine Radidee

40 Jahre Filderstadt und RadKULTUR Filderstadt - was lag da näher für das radhaus der Stadt Filderstadt, als einen Kreativwettbewerb auszuloben.

Mehr Informationen über den Wettbewerb und die Gewinner. (12,8 KB)

Amtsblattartikel vom 8. Mai 2015 (78,6 KB)


Spaß mit Radolph aus Radhausen

Beitrag für den Ideenwettbewerb im Rahmen der "RadKULTUR 2013" in Baden-Württemberg

Videofilm veröffentlicht am 13.08.2013